2. August 2019

Kamera läuft – Action im Blühacker

Es war einiges los im Blühacker von Landwirt Markus Hagen – Blühpate bei Bienenstrom. Am Donnerstag den 25. Juli 2019 kam das Fernsehteam von Xenius in Schelkingen vorbei.

Ruhe bitte

Von morgens bis in den frühen Nachmittag lief der Dreh. Das Thema: Pflanzen, Biodiversität,  und Bienenstrom. Die summende, blühende Kulisse bot ein Blühacker von Bienenstrom. Es wurde sogar ein Stück Acker gemäht, um den Prozess von der Ernte der Pflanzen bis zur Silage aufzeigen zu können. Eigentlich ist es etwas früh für die Ernte, da die Pflanzen noch in Blühte standen, aber für das Fernsehen macht man gerne mal eine Ausnahme.
Während auf dem Feld die Kamera lief, musste das Bienenstrom-Team am Rand ganz ruhig sein.

Verstärkung von der Universität Hohenheim

Mit dabei war auch Dr. Moritz von Cossel von der Uni Hohenheim. Dort arbeitet er am Fachgebiet für nachwachsende Rohstoffe und Bioenergiepflanzen. Er bereicherte die Aufnahmen mit wissenschaftlicher Expertise, so hat er hat die Wirkungen der Wildpflanzen auf die Umwelt anschaulich erklärt.

1 kWh Strom aus 1m2 Blühfläche mit Wildpflanzen

Für Xenius wurde eine Blühfläche von 800 m² gemäht. Das ergab eine Biomasse von 3.400 kg (Frischmasse), was wiederum knapp 1.200 kG Silage (Trockenmasse) ergeben wird. Bei der Gasgewinnung in  der Biogasanlage bzw. der nachfolgenden Stromerzeugung wird ein Ertrag von 800 kWh erwartet. Mit einem  Quadratmeter Blühfläche kann also ungefähr 1 Kilowattstunde Strom erzeugt werden.

Im Oktober auf Xenius

Xenius ist das Wissensmagazin von ARTE. Das Programm läuft an Werktagen morgens zwischen fünf und sechs Uhr und nachmittags gegen 16 Uhr. Jede Ausgabe von Xenius behandelt ein alltagsbezogenes Thema. Xenius wendet sich an Wissensinteressierte aller Altersgruppe.
Der geplante Sendetermin des Bienenstrom-Beitrags liegt im Oktober. Sobald der Beitrag im Fernsehen lief, finden Sie Ihn hier auf der Homepage oder auf unserer Facebookseite.

Über Bienenstrom

Bienenstrom ist der erste Ökostrom, der Lebensräume für Pflanzen und Insekten schafft. Mithilfe eines Blühhilfe-Beitrages sollen Bienenstrom-Kunden in Zukunft dazu beitragen, Nutzflächen in der Region in Blühwiesen zu verwandeln. Das ausgebrachte Saatgut ist besonders artenreich, fördert die Biodiversität und kann später in Biogasanlagen zur Ökostrom-Erzeugung genutzt werden.

Haben Sie schon den Tarifrechner ausprobiert? Jetzt zu Bienenstrom wechseln!